Thomas Marc Göbel

Thomas Marc Göbel

Listenplatz 14 für Landtagswahl 2021

Beruf/Tätigkeit:

Fachkraft für Datenschutz

Politisches Profil:

  • Datenschutzbeauftragter der Piratenpartei RLP u.a. Landesverbänden

Erlernte Berufe:

  • Verkäufer / Einzelhandelskaufmann
  • Tanzlehrer
  • Soldat
  • Versicherungsfachmann BwV
  • Trainer im Bereich Erwachsenenbildung im Ehrenamt
  • Fachkraft für Datenschutz

Politische Tätigkeiten als Pirat:

  • Seit 2012 Mitglied der Piratenpartei und Beauftragter für den Datenschutz der Piraten RLP
  • Seit 2013 Mehrere Aufgaben als Wahlleiter, Versammlungsleiter, Demoanmeldung und Leitung.
  • Ab 2013 Bestellungen für den Datenschutzbeauftragten in den Landesverbänden Sachsen, Thüringen, Saarland, Berlin, Baden-Würtenberg.
  • Seit 2015 Pressesprecher im Kreisverband Südwestpfalz
  • Teamleiter Sicherheit bei mehreren Bundesparteitagen und Unterstützung der Mainorga der BPTs.

Forderungen und Ziele als Landtagskandidat

Ich setze mich derzeit insbesondere für den Schutz der Menschen vor einer Infektion durch Covid19 ein. Dabei stehen besonders im Focus die Aktionen von Leugnern und Wirtschaftsglaübigen, deren Angst vor einem wirtschaftlichen Einbruch in Deutschland für viele wichtiger zu sein scheint als das Leben vieler Menschen.

  • Wir brauchen eine zeitgemäße Digitalisierung in Schulen unter Mitnahme von den Schülern, die wegen kleinen Einkommen der Eltern nicht die Mittel haben um jeden neuen Schritt der Beschleunigung mitmachen können. Mindestausbau kurzfristig für Daheim derzeit Ziel 500 Mbit mittels konsequentem Glasfaserausbau. Langfristig sind 1 Gbit Lösungen im 8-10 Jahresfenster erforderlich.
  • Die Verwaltung in RLP auf das besucherfreie von zuhause aus nutzbare Verwaltungszentrum umstellen.
  • Die doppelte Moral in Gesundheitsversorgung und Pflege muss durch das Land RLP endlich beendet werden. Krankenhäuser gehören nicht in private Hände, deren Ziel die Maximierung von Gewinnen und Geldeinlageerträgen ist. Diese Gewinne stehen den Menschen zu, die durch Heilberuf und Pflege unser Leben schützen, sichern und dabei teilweise unglaubliche Risiken tragen müssen, wie in der jetzigen Pandemie.
  • Die Kommunen müssen entschuldet werden, um ihre Handlungsfähig zurück zu erlangen.
  • Zeitgemäßer ÖPNV auch auf dem Land, mit klimaneutralen Fahrzeugen die durch Umlagen oder landesfinanziert für alle Menschen bereitstehen. (fahren)
  • Ich sehe in einem bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft unseres gesellschaftlichen Sozialsystems. Wir brauchen deswegen Forschungsprojekte mit dem Ziel der Einführung eines BGE in einer Modell-Kommune und einem Modell-Landkreis in Rheinland-Pfalz. (bei unserem Spitzenkandidaten wörtlich kopiert)
  • Echte Entlastung der Polizei und der Staatsanwaltschaft durch gezielte Hilfen:
    – Cannabis legalisieren und dadurch die Verfolgung durch Polizei und Staatsanwaltschaft beenden.
    – Unabhängige interne Ermittlung bei Polizeigewalt durch eine von der Polizei entkoppelte Stelle und eine Sonderstaatsanwaltschaft, die nicht im Alltag mit der Polizei kooperieren muss.
    – Gewaltkriminalität gezielt durch diese Kapazitäten bekämpfen.
  • Der Verfassungsschutz RLP schützt die Verfassung nicht und soll auf- bzw., abgelöst werden.
  • Mehr Hilfe für Opfer von Gewalt und Verbrechen zum Beispiel durch Landesfinanzierte Frauenhäuser, Beratungsstellen und Hilfsfonds
  • Aufhebung des veralteten und in Pandemiezeiten gefährlichen Anwesenheitsunterrichtes in den Schulen. Stattdessen auf Lernvertrauen und Lernbereitschaft bauen und diese durch andere Anreize für Schüler fördern.