Aktionen Allgemein

Piratenpartei unterstützt den Global Marijuana March 2017

Cannabis erzeugt Wirtschaftswunder?
Nein, dies kann man für Deutschland nicht behaupten. Hier werden Menschen, die mit Cannabis handeln oder es anbauen, bestraft und kosten den Staat durch Gerichtsverhandlungen und Haftstrafen hohe Millionensummen.
Die obige Schlageile stammt aus den USA – dort wurde in einigen Staaten Cannabis legalisiert und laut einer Studie des Marktforschers Arcview Market Research legte die Branche im Jahr 2014 ein Wachstum von 74 Prozent hin. Bis 2019 soll der US-Markt für legales Cannabis von derzeit 2,7 auf mehr als elf Milliarden Dollar wachsen. Es ist der, ja wirklich, am schnellsten wachsende Wirtschaftszweig der USA. 
Dies ist nur eine positive  Nebenwirkung der Legalisierung von Cannabis. Es gibt wichtigere Gründe für eine Entkriminalisierung. Die Hilfe für Schmerzpatienten zum Beispiel und weitere therapeutische Einsatzmöglichkeiten im medizinischen Bereich. 
Die Entkriminalisierung des Beschaffungsmarktes wird  Menschen davor retten, in eine kriminelle Laufbahn abzurutschen. Polizei und Justiz werden von einer wenig sinnvollen Aufgabe entbunden.
Die Piratenpartei kämpft für die Legalisierung von Cannabis in Deutschland. So heisst es im Grundsatzprogramm:
Die deutsche Drogenpolitik setzt fast ausschließlich auf das Mittel der Prohibition und verfolgt damit das unrealistische  Ziel einer drogenfreien Gesellschaft. Aus einschlägigen Studien als  wenig sucht- und gesundheitsgefährdend bekannte Stoffe bleiben verboten,  während zugleich gefährlichere Substanzen wie Alkohol und Tabak in der  Gesellschaft akzeptiert werden, ebenso Pharmaprodukte mit hohem  Suchtpotential. Es wird an Gesetzen festgehalten, die wenig  wirkungsvollen Jugendschutz beinhalten, die tatsächliche Gefährlichkeit  nicht berücksichtigen, Polizei und Gerichte überlasten, sowie die Bürger Jahr für Jahr Milliarden an wirkungslos eingesetzten Steuergeldern  kosten.
Die Piratenpartei Deutschland steht für eine repressionsfreie Drogenpolitik und will ein Ende der gescheiterten Prohibition.“
Deshalb unterstützt die Piratenpartei Rheinland-Pfalz den Global Marijuana March 2017, der seit 1999 weltweit in vielen Städten am ersten Samstag im Mai stattfindet.
Wir hoffen, dass sich viele Menschen an dieser Demonstration beteiligen, die unter dem bundesweiten Motto „Legalisierung macht Sinn!“ stattfindet.
In Mainz beginnt die Kundgebung am 6. Mai um 14 Uhr am Hauptbahnhof und endet um 18 Uhr am Leichhof.
Weitere Informationen unter:
und